Springe zum Inhalt

"ADACUS"-Übung in der Turnhalle

Ein spielerisches Verkehrstraining zeigte den Kindern der ersten Jahrgangsstufe, wie sie gefahrlos die Fahrbahn an Fußgängerampeln und Zebrastreifen überqueren. Dabei wurden die Situationen in der Turnhalle geübt. Die Kinder spielten abwechselnd Fußgänger oder Autofahrer und nahmen so unterschiedliche Perspektiven ein. Der Plüsch-Vogel „ADACUS“ passte dabei auf und riss begeistert den Schnabel auf.

Neugier, Vorfreude und Aufregung lagen in der Luft, als am 11.09.18 die angehenden Erstklässler der Blutenburgschule ihre Plätze in der Turnhalle einnahmen. Dank der einfühlsamen Begrüßung durch die Rektorin und den schwungvollen musikalischen Beiträgen der Zweitklässler war die anfängliche Scheu jedoch schnell verflogen und die kleinen ABC-Schützen gingen mutig und vertrauensvoll ihrer zugeteilten Klassenlehrerin entgegen.

Im Juli wurde die Turnhalle zur Konzertbühne.

„Musik zum Anfassen“

5 Berufsmusiker, aus dem Projekt „Musik zum Anfassen“, organisiert vom Referat für Bildung und Sport, besuchten in zwei Workshops die zweiten Klassen. Nach der Vorstellung der Instrumente: Klarinette, Horn, Flöte, Oboe und Fagott startete ein Ohrenschmaus durch ein wunderschönes klassisches Stück.

Die Musiker von Musik zum Anfassen führten die Kinder auf kreative und elementare Weise an Musik heran:

Zu Beginn stand das Hören: Nicht passives Zuhören war gefragt, sondern das aktive Hören von Musik. Den SchülerInnen wurden die Augen verbunden. Sie hörten Geräusche, Klänge und auch die Stille. Anschließend wurde das Gehörte von den SchülerInnen auf eine große Wandpartitur geschrieben und mit Körperklängen, Gegenständen aus dem Raum und mit Hilfe der MusikerInnen reproduziert.

Das Ergebnis konnte sich im wahrsten Sinne des Wortes „hören“ lassen  bevor die Bläser zum Abschiedslied anstimmten.

Die aktuellen Hörbeispiele der Klassen 2a, 2b und 2c sind auf folgendem Link abrufbar.

Am Donnerstag, den 19.1.2018 versammelten sich alle 2., 3. und 4. Klassen unserer Schule in der Turnhalle, um einer besonderen Aufführung zu lauschen: dem bayerischen Aschenputtel.

Herr Murr und Herr Braun

Herr Murr und Herr Braun schlüpften in die verschiedensten Rollen und verzauberten uns mit ihren vielen verschiedenen Stimmvariationen.

Die Schüler lachten, sangen und tanzten mit und für manche war es vielleicht sogar die erste aktive Begegnung mit der schönen bayerischen Sprache.

Den Erlös der Veranstaltung spendeten die Künstler unserem Förderverein.

Wir danken den beiden Künstlern sehr herzlich für diese großzügige Spende!

Am Dienstag, den 12. Dezember, wurde die Turnhalle zur Bühne.

Der Schauspieler Stefan Knoll begeistert die Schülerinnen und Schüler

Der Schauspieler Stefan Knoll begeisterte die Schülerinnen und Schüler mit seinem Stück „Das Wasser des Lebens“ nach einem Märchen von den Gebrüdern Grimm. Mal schlüpfte er in die Rolle des Prinzen, dann verkörperte er die Prinzessin, nur mit Hilfe von Gestik, Stimme und seiner selbst hergestellten Masken. Mit großem musikalischen Geschick und vielseitigem Instrumentalspiel verzauberte er Kinder und Erwachsene und führte sie in eine faszinierende Märchenwelt.

Herbstfest in der Turnhalle

Viele helfende Hände trugen zum perfekten Gelingen bei: Die der Eltern, die so eifrig as Buffet bestückten, des Elternbeirates, die liebevoll die Bastelstände organisiert hatten, sich um den reibungslosen Verkauf kümmerten und die Tombola durchführten, der Lehrkräfte, die die Turnhalle als Festsaal geschmückt hatten und der Kinder, die in reizenden Darbietungen den Herbst verabschiedeten und schon einen Ausblick auf die „Oh, du gnadenreiche Zeit“, wie ein Beitrag lautete, einstimmte. Bei guter Unterhaltung und vielen positiven Begegnungen innerhalb der Schulfamilie klang das Fest erst am späten Abend aus.