Springe zum Inhalt

Goldene Regel fürs Miteinander

Eine Baustelle in der Kirche, aber ohne Plan geht nichts voran. Die „Bauarbeiter“ helfen nicht zusammen. Zum Glück gibt uns die Bibel mit der Goldenen Regel einen Plan fürs Miteinander an die Hand: Alles, was du von anderen erwartest, das tu auch ihnen.

Klingt kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach, wie einige Dritt-und Viertklassschüler an szenischen Beispielen aus dem Schulleben verdeutlichten. Wenn sich alle daran halten, kann ein für alle stimmiges Schulleben gelingen und das ist unser Ziel für das Schuljahr 19/20.

Blick auf die Bavaria aus der Ruhmeshalle

Kurz vor Wiesnstart spazierten die Klasse 4 b und 4 c zur Bavaria. Wir kletterten die 127 Stufen der Bavaria hoch und genossen den Ausblick über das schon aufgebaute Oktoberfest.

Ludwig von Schwanthaler

Natürlich haben wir auch einiges gelernt:

Ferdinand von Miller

Wir kennen jetzt den Architekten und den Baumeister der Bavaria

 

 

 

Leo von Klenze

 

und den Architekten der Ruhmeshalle.

 

 

 

Wir wissen, woher die Bronze der Bavaria kommt und wer es verdient hat, in der Ruhmeshalle ausgestellt zu werden.

Vielen Dank an die Eltern, die uns begleitet haben! Ohne Sie wäre der Ausflug nicht möglich gewesen.

Und unsere Lehrerinnen sind überzeugt: der Aufstieg auf die Bavaria ist für jeden Münchner ein Muss!

Begrüßung der Erstklässler in der Aula

Am 10.09.2019 um 9.00 Uhr saßen 60 Erstklässler mit großen Augen, voller Erwartungen und gespannt wie die Flitzebögen auf ihren Plätzen in der Turnhalle. Dann wurden sie von der Rektorin Frau Ruhhammer auf das Herzlichste begrüßt, von den jetzigen Zweitklässlern mit schwungvollem Gesang willkommen geheißen und von ihren Klassenlehrerinnen liebevoll in Empfang genommen. Das kurze Beschnuppern im zukünftigen Klassenzimmer verging anschließend wie im Flug und schon um 11.00 Uhr fielen sich strahlende neue Schulkinder und wartende Eltern wieder in die Arme.

Am Freitag, den 26.07.2019, war es soweit - die Viertklässler feierten Abschied! Gemeinsam mit allen Kindern der Schule, Eltern, Lehrern und Lernhelfern fand im Pausenhof ein Abschiedsprogramm mit viel Gesang, Theaterstücken und einer großen Portion Gefühl statt.

Wie schon Tradition an unserer Schule stellten sich am Ende alle Klassen auf, um die, die uns leider jetzt verlassen müssen, gebührend zu verabschieden und zu feiern. Liebe Viert- und jetzt bald Fünftklässler:

Es waren tolle Jahre mit euch - wir werden euch vermissen und wünschen euch auf eurem weiteren Lebensweg und vor allem in der neuen Schule alles Gute!

Eure Grundschule an der Blutenburgstraße

Die symbolische Türe

…und mit einer großen selbstgebauten Tür begann auch der der diesjährige Schuljahresabschlussgottesdienst in St. Vinzenz.

  • Welche Gefühle begleiten uns beim Durchschreiten verschiedener Türen?
  • Was ist gemeint, wenn Jesus sagt „Ich bin die Tür“?
  • Anhand welcher biblischer Geschichten wird diese Kernaussage deutlich?

Diese Fragen wurden im Verlauf des Gottesdienstes nach und nach aufgegriffen und geklärt. Am Schluss bekamen alle Schüler und Lehrer, die nach diesem Schuljahr die Blutenburgschule verlassen, Gottes Segen zugesprochen und durften einmal durch die symbolische Tür schreiten. Außerdem bekamen sie als Erinnerung an Jesus Zusage eine kleine Holztür mit auf den Weg.