Springe zum Inhalt

Das Sommerfest der Blutenburgschule fand bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel unter dem selbst gewählten Jahresmotto „Wir sind Kinder einer Welt“ statt. An Stellwänden und anderen Informationstafeln präsentierten Schüler und Lehrkräfte ihre Ergebnisse der Projektwoche, die unter dem selben Motto stand. Interessierte Eltern und Geschwister konnten so in aller Ruhe umherstreifen und die vielfältigen Ideen und Gestaltungsformen bewundern.

Zu Beginn des Festes sangen alle Schüler zusammen den Schulsong „Schule ist mehr!“ und das Lied „Bruder Jakob“ in verschiedenen Sprachen. Frau Ruhhammer begrüßte alle Anwesenden herzlich und würdigte im Anschluss die Arbeit einzelner Personen. Ihr besonderer Dank galt dabei dem Engagement der beiden Elternbeiratsvorsitzenden, den anwesenden Kooperationspartnern und den Vertretern des Webteams. Danach war Zeit für Spiel und Spaß, Speis und Trank, Kurzfilm, Tombola und „Trau dich Bühne“, bei der sich dieses Jahr erfreulich viele mutige Künstler präsentierten.

Ein rundum gelungenes Fest, bei dem alle Beteiligten am Ende zufrieden und gut gelaunt nach Hause gingen.

Ein Blick hinter die Kulissen der Staatsoper
Ein besonderes „Schmankerl“ bot ein Junge aus der 1. Klasse seinen Mitschülerinnen und Mitschülern. Seine Mama – eine Musikerin im Staatsorchester - organisierte den Besuch eines Sitzkissenkonzerts. In der Parkett-Garderobe des Nationaltheaters, auf Sitzkissen und in unmittelbarer Nähe zu den Musikern und Erzählern, durften die Kinder hören und sehen, wie Geschichten in Musik, Gesang und Worten erzählt werden.

Bayerische StaatsoperAnschließend konnten die Erstklässler dann noch die Oper aus einem besonderen Blickwinkel betrachten: Vom Dirigentenpult im Orchestergraben direkt bis zur Königsloge.

 

Für das restliche Schuljahr (bis zum 26.07.) gibt es diverse Änderungen der Termine der Schulweghilfe an der Ecke Nymphenburger Str. / Adamstraße.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig anhand der nachfolgenden Aufstellung!

 Morgens
07:30-08:00
Mittags
11:30-12:00
Mittags
ab 12:15
Do 18.07.entfällt
Fr 19.07.entfällt
Mo 22.07.entfälltentfällt
Di 23.07.entfällt
Mi 24.07.entfälltentfällt
Do 25.07.entfälltentfällt
Fr 26.07.entfälltentfälltentfällt

Endlich! Endlich war es so weit!

Sie erinnern sich? Die Kinder des Schülerrats waren beim Kinder- und Jugendforum und haben erfolgreich dagegen protestiert, dass der Spielplatz in der Blutenburgstraße und der Lazarettspielplatz verschmutzt waren. Mit tatkräftiger Hilfe von Herrn Felbermayr, der uns die rohen Schilder organisiert hat, gestalteten wir die Schilder mit unseren Anliegen. Nach etlichen Schichten Bootslack war jetzt der Moment gekommen: Die Schilder sollten auf den Spielplätzen für einen Wandel sorgen.

Frau Petri, mit der wir uns jetzt auf dem Blutenburgspielplatz trafen, hatte unseren Antrag schon beim Kinder- und Jugendforum befürwortet. Jetzt kam sie mit zwei Mann Unterstützung, vielen dicken Holzpfeilern und einem Vorschlaghammer. Der Plan war, dass die Pfeiler an vorher ausgewählten Stellen in den Boden getrieben und danach die Schilder an die Pfeiler geschraubt werden. Leider hat sich der Boden als ziemlich widerspenstig herausgestellt, so dass am Blutenburgspielplatz erst einmal nur zwei Schilder stehen. Die restlichen zwei werden dann aber in zwei Wochen mit Draht an zwei Bäumen befestigt, dann hängen sie alle. Am Lazarettspielplatz war die Erde weicher - hier stehen schon alle.

Wir hoffen natürlich, dass die Schilder lange unbeschädigt dort stehen bleiben und manch einen zum Umdenken anregen.

 

Unsere Schule nahm dieses Jahr am Laufprojekt „Lauf dich fit“ des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes teil. Alle Klassen haben dafür seit Beginn des Schuljahres im Sportunterricht ihre Laufausdauer trainiert und verbessert. Zum Abschluss des Projekts fand nun die „Lauf-Challenge“ im Rahmen des Vormittagsunterrichts statt. Dabei legten die Kinder das „Lauf dich fit – Abzeichen“ Stufe 1 (15 Minuten) oder Stufe 2 (30 Minuten) ab.

Der Förderverein sagt "Herzlichen Dank!"

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Elternbeirat unter Mithilfe vieler freiwilliger Eltern wieder einen Spendenlauf. Die Schulfamilie bedankt sich im Namen des Fördervereins für das große Engagement der Eltern, den tollen Einsatz der jungen Läuferinnen und Läufer und nicht zuletzt bei den Sponsoren, die den Einsatz der Kinder mit Geldspenden belohnten, die ausschließlich unserem Förderverein zu Gute kommen werden.