Springe zum Inhalt

"ADACUS"-Übung in der Turnhalle

Ein spielerisches Verkehrstraining zeigte den Kindern der ersten Jahrgangsstufe, wie sie gefahrlos die Fahrbahn an Fußgängerampeln und Zebrastreifen überqueren. Dabei wurden die Situationen in der Turnhalle geübt. Die Kinder spielten abwechselnd Fußgänger oder Autofahrer und nahmen so unterschiedliche Perspektiven ein. Der Plüsch-Vogel „ADACUS“ passte dabei auf und riss begeistert den Schnabel auf.

„Wir teilen uns die Welt – genug für alle für immer!“

Ein Schulklassenprojekt zu globaler Gerechtigkeit und Perspektiven für ein gutes (Zusammen-) Leben

Unter dem Motto „Wir teilen uns die Welt – genug für alle für immer!“ setzten sich die Kinder der 4. Klassen in einem Projekt mit Gerechtigkeitsfragen und unterschiedlichen Vorstellungen eines guten Lebens im Einklang mit der Natur auseinander und entwickelten eigene Ideen für eine solidarische Gemeinschaft.

In 3 verschiedenen Workshops, die alle einen unterschiedlichen Zugang zur Thematik schaffen sollten, erfuhren die Kinder spielerisch, kreativ und kognitiv, was „Globale Gerechtigkeit“ bedeutet und warum es so schwierig ist, diese zu erreichen.

Die Schülerinnen und Schüler philosophierten über die ökologische Dimension von Nachhaltigkeit und beschäftigen sich mit der Frage „Wem gehört die Natur?“ mithilfe des Bilderbuchs von Leo Lionni „Das gehört mir“. Durch diverse Werteerziehungsspiele, die die Kinder zum bewussten Nachdenken und Diskutieren anregten, wurde für die Kinder immer wieder eine spannende Abwechslung geschaffen. Das Weltverteilungsspiel ermöglichte einen Einblick in die Zusammenhänge unserer Welt und ließ sie erfahren, wie Bevölkerung und Reichtum auf der Erde tatsächlich verteilt sind.
Ganz im Sinne des „Upcycling“ erschufen die Kinder tolle Dinge - aus alten Shampooflaschen und Gläsern wurden Handyhalterungen, Täschchen und Teelichthalter gebastelt.

Das Projekt war wirklich gelungen und die Wichtigkeit der Thematik bleibt hoffentlich lange in den Köpfen der Kinder.

Vielen Dank an das Spielhaus Sophienstraße für dieses tolle Projekt!

Bei der Erziehung zu richtigem Verhalten auf dem Schulweg leistet auch die Polizei bei uns an der Schule immer wieder wertvolle Hilfe.

 

 

Die Kinder werden nicht nur im Unterricht durch gezielte Übungen auf den Straßenverkehr vorbereitet, sondern die Erstklässler erhalten auch Sicherheitswesten, die im Dunklen leuchten.

Unsere Weihnachtspäckchen-Aktion „Geschenk mit Herz“ hat mittlerweile Tradition und natürlich nehmen wir auch 2018 wieder teil. Diese in Bayern fest etablierte Aktion der Hilfsorganisation humedica e.V. wird in Zusammenarbeit mit Sternstunden e.V. und dem Bayerischen Rundfunk als Medienpartner durchgeführt.

thumbnail of Geschenk mit Herz 2018Wir glauben, dass wir auf diesem Weg und mit verhältnismäßig geringem Aufwand vielen notleidenden Kindern am Heiligabend ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Bitte packen auch Sie gemeinsam mit Ihrem Kind ein „Geschenk mit Herz“! Für weitere Infos und den Elternbrief, klicken Sie einfach auf das Bild rechts.

 

Große Freude bei der Verteilung der neuen Trinkflaschen

Einen Beitrag zur Gesundheitserziehung leistet jedes Jahr die Biobrotbox der Landeshauptstadt München. Alle unsere Erstklässler bekamen eine Auswahl an gesunden Snacks, die man gut zu Hause vorbereiten und dann in der Schule verzehren kann.

Für ein durstlöschendes Getränk erhielten die Kinder eine leere Trinkflasche und diese wurde gleich mit Begeisterung am Wasserhahn aufgefüllt.

Unser Schulmotto

Ein ganzes Schuljahr beschäftigte sich die Schule mit der Findung eines Schulmottos, das genau die Kerninhalte trifft und zur Schule passt. Zuerst wurde in den Klassen geklärt, was ein Schulmotto ist und wie es gestaltet werden muss.

In verschiedenen Gruppenarbeiten fanden dann die Grundschülerinnen und Grundschüler sogar mehrere Mottos pro Klasse, die auf einer Stellwand die entsprechende Würdigung erfuhren. Viele Leser standen davor und diskutierten über die Ergebnisse.

In einem demkrokratischen Abstimmungsprozess an dem die Lehrkräfte, der Elternbeirat und die Klassensprecher beteiligt waren, wurde das Motto der 4c als Sieger gekürt:

Zusammen wachsen – zusammen halten – zusammen lernen!

Luise machte sich dann sofort an die grafische Ausgestaltung und Kinder der 4c colorierten die einzelnen Buchstaben.

Jetzt ist das Motto vorerst auf dem Papier „verewigt“, bald wird es aber alle wichtigen Dokumente der Schule und auch unseren Schaukasten der Schule zieren.