Springe zum Inhalt

Blick auf die Bavaria aus der Ruhmeshalle

Kurz vor Wiesnstart spazierten die Klasse 4 b und 4 c zur Bavaria. Wir kletterten die 127 Stufen der Bavaria hoch und genossen den Ausblick über das schon aufgebaute Oktoberfest.

Ludwig von Schwanthaler

Natürlich haben wir auch einiges gelernt:

Ferdinand von Miller

Wir kennen jetzt den Architekten und den Baumeister der Bavaria

 

 

 

Leo von Klenze

 

und den Architekten der Ruhmeshalle.

 

 

 

Wir wissen, woher die Bronze der Bavaria kommt und wer es verdient hat, in der Ruhmeshalle ausgestellt zu werden.

Vielen Dank an die Eltern, die uns begleitet haben! Ohne Sie wäre der Ausflug nicht möglich gewesen.

Und unsere Lehrerinnen sind überzeugt: der Aufstieg auf die Bavaria ist für jeden Münchner ein Muss!

Spiel und Spaß auf dem Sommerfest 2019

Das Sommerfest der Blutenburgschule fand bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel unter dem selbst gewählten Jahresmotto „Wir sind Kinder einer Welt“ statt. An Stellwänden und anderen Informationstafeln präsentierten Schüler und Lehrkräfte ihre Ergebnisse der Projektwoche, die unter dem selben Motto stand. Interessierte Eltern und Geschwister konnten so in aller Ruhe umherstreifen und die vielfältigen Ideen und Gestaltungsformen bewundern.

Zu Beginn des Festes sangen alle Schüler zusammen den Schulsong „Schule ist mehr!“ und das Lied „Bruder Jakob“ in verschiedenen Sprachen. Frau Ruhhammer begrüßte alle Anwesenden herzlich und würdigte im Anschluss die Arbeit einzelner Personen. Ihr besonderer Dank galt dabei dem Engagement der beiden Elternbeiratsvorsitzenden, den anwesenden Kooperationspartnern und den Vertretern des Webteams. Danach war Zeit für Spiel und Spaß, Speis und Trank, Kurzfilm, Tombola und „Trau dich Bühne“, bei der sich dieses Jahr erfreulich viele mutige Künstler präsentierten.

Ein rundum gelungenes Fest, bei dem alle Beteiligten am Ende zufrieden und gut gelaunt nach Hause gingen.

Vom 3. bis zum 7. Juni stand unsere Schule ganz im Zeichen unseres Jahresmottos „Wir sind Kinder einer Welt – Fit fürs Leben“.

Während die ersten Klassen die Medien als Tor zur Welt aus verschiedenen Perspektiven betrachteten und ein Trommelprojekt durchführten, beschäftigten sich die 4. Klassen auf vielfältige Art und Weise mit Bayern, Deutschland und Europa.

Die Ergebnisse unserer Projektwoche warten auf die Präsentation auf dem Sommerfest...

In den dritten Klassen halfen einige Eltern den Schülerinnen und Schülern „Kindheit in Griechenland“ und „Kindheit in Kroatien“ sowie "Das Leben in Russland", "Das Leben in Japan" und "Das Leben in Brasilien" näher zu bringen, es wurde ein Kinderlied in zahlreichen Sprachen gesungen und man dachte gemeinsam nach, wie es ist, wenn man sich fremd fühlt.

In den 2. Klassen standen die Themen Umweltbildung und Erste Hilfe im Focus. Dazu gestalteten die Kinder Plakate über die Heimatländer einzelner Mitschüler und es wurden erste Schritte auf dem Weg zum Juniorhelfer getan.

Stolz konnte dann jede Klasse ihr Ergebnis auf dem Sommerfest präsentieren.

 

Das neue Jahresthema wird mit Leben erfüllt:

Wir planen unser Jahresthema

Das Jahresthema für das Schuljahr 18/19 lautet: „Kinder einer Welt – Fit fürs  Leben.“

Wie sich dieses Thema praktisch umsetzen lässt, erörterten die Lehrerinnen in einer Konferenz und zeigten Möglichkeiten auf, sowohl im Jahrgangsstufen- als auch im Partnerklassenteam fächerübergreifend zu arbeiten.

Da sehr weit gefasst,  eignen sich alle Fächer zur Umsetzung. Auch die Projektwoche steht unter diesem Thema. Als externen Referenten und Coach konnte Harrald Schwimmer gewonnen werden, der mit einzelnen Klassen kompetenzorientiert arbeiten wird.  Die Umsetzung im digitalen Bereich erfolgt schon sehr erfolgreich durch die bereits statt gefundenen Besuche vieler Klassen bei der HABA-Digitalwerkstatt und die Nutzung von Tablets im Unterricht.

Unsere neuen Projekte

Die ersten Klassen nehmen in diesem Schuljahr aktiv am Bundesweiten Vorlesetag teil und die Eltern unserer Erstklässler tauschen sich im Forum „Eltern aktiv“ aus. Auch eine Kooperation mit dem ADAC (Rabe Adacus) gehört mittlerweile fest zum Schulalltag.

Die zweiten Klassen beginnen ab dem Halbjahr als Anwenderschule mit einer umfangreichen Studie zum Leseprozess (FiLBY).

Die dritte Jahrgangstufe beteiligt sich am Kompass-Projekt  der LMU München. Dank der großzügigen Spende des Bezirksausschusses Maxvorstadt und der Sparda Neuhausen können wieder Workshops mit unserem Kooperationspartner HABA mit verschiedensten Themen,  Lehrplaninhalte digital umzusetzen,  angeboten werden.

Die vierten Klassen gestalten einen Projekttag mit dem Spielhaus an der Sophienstraße unter dem Motto: Eine Welt für alle – Nachhaltigkeit leben!

Die gesamte Schule ist auch heuer „Fit4future Schule“ und nutzt bereits die Fit4future Tonne für eine bewegte Pause. Als Teilnehmerschule von „Lauf dich fit“ trainieren schon alle Kinder im Sportunterricht für die „challenge weeks“ im Mai. Dort haben sie umfangreich Gelegenheit,  ihre Ausdauer unter Beweis zu stellen.

Das Jahresthema lautet dieses Schuljahr: „Kinder  einer Welt – Fit fürs  Leben.“ Dazu hat das Kollegium schon viele Aktionen mit Experten, Unternehmungen und Aktionen im Team geplant.  Auch die Projektwoche mit Präsentationen von Ergebnissen am Sommerfest steht ebenfalls unter oben genanntem Titel.

Die Schule hat sich aufgrund der Projekte „Schutz der Bienen“ und der „Schatz unter meinen Füßen“  für den Titel „Umweltschule Bayern“ beworben und hofft auf eine positive Rückmeldung.

Seien wir gespannt!

1. Kooperationstreffen mit den Kindergärten

Alle Vertreter von Kindergärten, die an unsere Schule Vorkurskinder schicken, die Vorkursleiterinnen und Kooperationsbeauftragten der Schule hatten sich zu unserem 1. Kooperationstreffen in diesem Schuljahr eingefunden.

Neben der Klärung von organisatorischen Fragen wurde wieder das neue Jahresthema, das sowohl in den Kindergärten als auch im Vorkurs umgesetzt wird, festgelegt: Es heißt in diesem Schuljahr:

"Fit für die Schule - Wir trainieren die phonologische Bewusstheit."