Springe zum Inhalt

Am 19. November traf sich die Klasse 4c um 19 Uhr in der Stadtbücherei Neuhausen. Hinter uns wurden die Türen geschlossen und wir durften es uns alleine im oberen Stockwerk gemütlich machen.

Alle Lichter wurden gelöscht und wir mummelten uns mit unseren Kuschentieren in unsere Decken. Jetzt konnte unsere Lesenacht beginnen:

Jeder bekam ein vom Bücherbus ausgeliehendes Exemplar des Buches „Die magische Lesenacht“ von Thomas Montasser.

Nacheinander lasen wir uns Kapitel für Kapitel durch das geheimnisvolle Buch – jeder, der wollte, durfte ein Kapitel vorlesen.

Immer tiefer zog uns das Buch in seinen Bann: Wir lauschten den Geräuschen der Nacht, suchten nach magischen Spuren in der Bibliothek, ergründeten den Tiefsinn unserer Glückskekssprüche und hingen an den Lippen der Vorleser.

Was tat sich da nicht alles in dieser Nacht!

Auch die Verpflegung kam natürlich – dank engagierter Eltern – nicht zu kurz.

Wie genau diese Geschichte endete, wird hier natürlich nicht verraten! Aber die Kinder verließen glücklich und müde spät, spät abends die Bibliothek.

Wir möchten uns sehr herzlich bei Frau Marti und der Stadtbücherei Neuhausen bedanken, die dieses magische Erlebnis für uns ermöglicht haben!

Spiel und Spaß auf dem Sommerfest 2019

Das Sommerfest der Blutenburgschule fand bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel unter dem selbst gewählten Jahresmotto „Wir sind Kinder einer Welt“ statt. An Stellwänden und anderen Informationstafeln präsentierten Schüler und Lehrkräfte ihre Ergebnisse der Projektwoche, die unter dem selben Motto stand. Interessierte Eltern und Geschwister konnten so in aller Ruhe umherstreifen und die vielfältigen Ideen und Gestaltungsformen bewundern.

Zu Beginn des Festes sangen alle Schüler zusammen den Schulsong „Schule ist mehr!“ und das Lied „Bruder Jakob“ in verschiedenen Sprachen. Frau Ruhhammer begrüßte alle Anwesenden herzlich und würdigte im Anschluss die Arbeit einzelner Personen. Ihr besonderer Dank galt dabei dem Engagement der beiden Elternbeiratsvorsitzenden, den anwesenden Kooperationspartnern und den Vertretern des Webteams. Danach war Zeit für Spiel und Spaß, Speis und Trank, Kurzfilm, Tombola und „Trau dich Bühne“, bei der sich dieses Jahr erfreulich viele mutige Künstler präsentierten.

Ein rundum gelungenes Fest, bei dem alle Beteiligten am Ende zufrieden und gut gelaunt nach Hause gingen.

Sehr geehrte Frau Ruhhammer,
Liebe Ingrid,

Frau Dr. Pachevska und Frau Ruhhammer

herzlichen Dank für die Einladung an deine Schule! Als Kollegin und Kooperationspartnerin weiß ich Dein großartiges Engagement zu schätzen. Professionell und gleichzeitig so menschlich im Schulalltag erlebt man Dich jedes Mal, wenn Du über die Ergebnisse von praxisbezogenen und zukunftsorientierten Projekten der Grundschule an der Blutenburgstraße berichtest.

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg an Dich und Dein hervorragendes Team!

Frau Dr. Pachevska, Bezirksausschuss 3 - Maxvorstadt

Vom 3. bis zum 7. Juni stand unsere Schule ganz im Zeichen unseres Jahresmottos „Wir sind Kinder einer Welt – Fit fürs Leben“.

Während die ersten Klassen die Medien als Tor zur Welt aus verschiedenen Perspektiven betrachteten und ein Trommelprojekt durchführten, beschäftigten sich die 4. Klassen auf vielfältige Art und Weise mit Bayern, Deutschland und Europa.

Die Ergebnisse unserer Projektwoche warten auf die Präsentation auf dem Sommerfest...

In den dritten Klassen halfen einige Eltern den Schülerinnen und Schülern „Kindheit in Griechenland“ und „Kindheit in Kroatien“ sowie "Das Leben in Russland", "Das Leben in Japan" und "Das Leben in Brasilien" näher zu bringen, es wurde ein Kinderlied in zahlreichen Sprachen gesungen und man dachte gemeinsam nach, wie es ist, wenn man sich fremd fühlt.

In den 2. Klassen standen die Themen Umweltbildung und Erste Hilfe im Focus. Dazu gestalteten die Kinder Plakate über die Heimatländer einzelner Mitschüler und es wurden erste Schritte auf dem Weg zum Juniorhelfer getan.

Stolz konnte dann jede Klasse ihr Ergebnis auf dem Sommerfest präsentieren.

 

Etwa 60 Lehrkräfte waren zum letzten Schulgruppentreffen der Schulgruppe 8 des Regierungsbezirkes Oberbayern an die Blutenburgstraße gekommen, um sich aktiv mit dem Thema: „Lösungsstrategien für herausfordernde Sachprobleme“ zu widmen.

Als Einstieg hatte das Kollegium der Blutenburgstraße viele unterrichtliche Umsetzungsmöglichkeiten zum Thema „Aufbau von Größenvorstellungen in Sachsituationen“ als Powerpointpräsentation vorbereitet. Einhelliger Tenor war, dass eine aktive, praktische Umsetzung mit viel Raum zum Erproben und Erfahren für die Kinder einen Weg zu nachhaltigem Lernen bahnt. Obendrein mache es auch noch richtig Spaß!

Als Besonderheit konnte die Schule noch eine „Rechenchallenge“ in Anlehnung an die „Lauf dich fit“ – Kampagne und eine Blutenburgrechenrallye den Zuhörern präsentieren. Als Abschluss wurden Beispiele vorgestellt, welche Gestaltungsmöglichkeiten eine „AG Sinus“ bietet: So können kompetenzorientierte Sachaufgaben mit Eigendifferenzierung in einem eigens angelegten „Knobelheft“ bearbeitet werden und auch Eingang ins Schulleben finden (Känguru-Wettbewerb, Mathe im Advent…)

Danach erprobten sich alle Teilnehmer an Fermi- Aufgaben und „Sachproblemen aus dem täglichen Leben“, die die Sinusberaterinnen vorbereitet hatten und entwickelten anschließend für die Kinder praktikable Lösungsmuster. Ein gewinnbringender, sehr praxisnaher Tag!

Unsere Schule nahm dieses Jahr am Laufprojekt „Lauf dich fit“ des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes teil. Alle Klassen haben dafür seit Beginn des Schuljahres im Sportunterricht ihre Laufausdauer trainiert und verbessert. Zum Abschluss des Projekts fand nun die „Lauf-Challenge“ im Rahmen des Vormittagsunterrichts statt. Dabei legten die Kinder das „Lauf dich fit – Abzeichen“ Stufe 1 (15 Minuten) oder Stufe 2 (30 Minuten) ab.