Springe zum Inhalt

Die Aufregung war groß, als sich Frau Dr. Maria Pachevska, als Vertreterin des Bezirksausschusses Maxvorstadt, zum Besuch in der 3. Klasse ankündigte: Zum Einen wollte sie noch einmal persönlich den Kindern zum 2. Platz der Regierung von Oberbayern „Der Schatz unter meinen Füßen“ gratulieren, zum Anderen überzeugte sie sich davon, wie digitale Bildung an unserer Grundschule umgesetzt wird. Bereitwillig demonstrierten die Kinder Ergebnisse aus der Arbeit mit den Tablets, ihre Erkenntnisse aus den Workshops in der HABA Digitalwerkstatt und die prämierten Wettbewerbsunterlagen. So konnte Frau Pachevska u.a. einen stop-motion-Film zum Thema „Wasserverbrauch- Wasserschutz“ bewundern.
Sichtlich beeindruckt wandte sie sich an die Kinder und Lehrkräfte:
„Liebe Kinder, liebe Lehrkräfte, vielen Dank für alles. Wir vom Bezirksausschuss sind sehr stolz auf euch. Wir unterstützen sehr gerne Projekte, die unsere Zukunft gestalten. Eure Schule ist eine Lernwerkstatt, die Kinder, Eltern und Lehrer glücklich macht. Euer Erfolg heute ist eine wertvolle Garantie für ein besseres Leben morgen.“

Unsere Projektwoche stand dieses Mal wieder unter dem Jahresthema der Schule. Dieses lautete: „Erfolgreich lernen“.

Projektarbeit aus den 3. Klassen

In vielen Projekten, teils mit Partnerklassen oder in Jahrgangsstufenteams, näherten sich die Kinder ganz praxisnah vielen Strategien zum erfolgreichen Lernen an. Dabei wurden sie von Lehrkräften, externen Partnern und Eltern als Experten (z.B. als Yogalehrerin, Lerncoach) bei den verschiedensten Aktionen unterstützt.
Auch begleiteten sie die Klassen dankenswerter Weise zu außerschulischen Lernorten wie den Bauernhof oder einen Umweltmarkt.

Der Dienstag der Projektwoche stand für die ganze Schule unter einem Motto: „Brainfitness“.

Die fit-4-future Stiftung organisierte in Kooperation mit Eltern und Lehrkräften 6 Stationen, in denen Merkfähigkeit und strategisches Denken gefragt waren. Vielen Dank an dieser Stelle unseren engagierten Erziehungsberechtigten , die durch ihr Mitwirken den Tag so reibungslos ablaufen ließen!
Auch unser Kooperationspartner HABA bot für die zweite und vierte Jahrgangsstufe einen Coding- Workshop an, der auf einhellige Begeisterung der Schülerinnen und Schüler stieß.
Die Ergebnisse der Woche werden wiederum beim diesjährigen Sommerfest präsentiert und den wissbegierigen Gästen erläutert.

In diesem Schuljahr bekommen die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen der Grundschule an der Blutenburgstraße die Möglichkeit, an einem Programmier-Workshop in der HABA Digitalwerkstatt teilzunehmen.

Workshop in der HABA Digitalwerkstatt

An zwei Tagen für jeweils anderthalb Stunden machen sie beim ‚Coding’ erste Begegnungen mit Computersprachen und dem Programmieren. Auf spielerische, kindgerechte Weise lernen sie, einen Roboter mittels einfacher Befehle zu steuern und genaue, klare Anweisungen zu geben. Außerdem wird mit „Scratch“ den Kindern eine Programmiersprache beigebracht, bei der sie einfache Computerspiele selbst programmieren können. Weitere, auf den Lehrplan bezogene Themen, folgen im nächsten Jahr.

Wir freuen uns sehr über diese tolle Zusammenarbeit.

Groß war die Freude der Schule, als am 23.10.17 Herr Liegl von der Sparda Bank Neuhausen Gast an der Schule war und einen Scheck in Höhe von 1000 € überreichte, um die digitale Bildung an der Schule maßgeblich zu unterstützen.

Herr Liegl von der Sparda Bank Neuhausen und Frau Ruhhammer

Verwendung findet das Geld in der Finanzierung von Workshops an der HABA Digitalwerkstatt an der Nymphenburger Straße. Die erst kürzlich entstandene Kooperation wird somit jetzt mit Leben gefüllt. Die Kinder erlernen so auf spielerische Art sich mit Computerprogrammen nach Lehrplaninhalten zu beschäftigen, erhalten einen Einblick in die Programmiersprache „scratch“ oder drehen in Eigenregie einen Animationsfilm zu einen Unterrichtsthema oder einem aktuellen Anlass... Dazu steht die Verantwortliche der HABA Digitalwerkstatt, Carolin Lindner, eng in Kontakt mit Schulleitung, Anwendungsbetreuung und den betreffenden Klassenlehrerinnen. Nochmals vielen Dank für die Spende!