Springe zum Inhalt

Schule lebt

Begrüßung der Erstklässler in der Aula

Am 10.09.2019 um 9.00 Uhr saßen 60 Erstklässler mit großen Augen, voller Erwartungen und gespannt wie die Flitzebögen auf ihren Plätzen in der Turnhalle. Dann wurden sie von der Rektorin Frau Ruhhammer auf das Herzlichste begrüßt, von den jetzigen Zweitklässlern mit schwungvollem Gesang willkommen geheißen und von ihren Klassenlehrerinnen liebevoll in Empfang genommen. Das kurze Beschnuppern im zukünftigen Klassenzimmer verging anschließend wie im Flug und schon um 11.00 Uhr fielen sich strahlende neue Schulkinder und wartende Eltern wieder in die Arme.

Am Freitag, den 26.07.2019, war es soweit - die Viertklässler feierten Abschied! Gemeinsam mit allen Kindern der Schule, Eltern, Lehrern und Lernhelfern fand im Pausenhof ein Abschiedsprogramm mit viel Gesang, Theaterstücken und einer großen Portion Gefühl statt.

Wie schon Tradition an unserer Schule stellten sich am Ende alle Klassen auf, um die, die uns leider jetzt verlassen müssen, gebührend zu verabschieden und zu feiern. Liebe Viert- und jetzt bald Fünftklässler:

Es waren tolle Jahre mit euch - wir werden euch vermissen und wünschen euch auf eurem weiteren Lebensweg und vor allem in der neuen Schule alles Gute!

Eure Grundschule an der Blutenburgstraße

Die symbolische Türe

…und mit einer großen selbstgebauten Tür begann auch der der diesjährige Schuljahresabschlussgottesdienst in St. Vinzenz.

  • Welche Gefühle begleiten uns beim Durchschreiten verschiedener Türen?
  • Was ist gemeint, wenn Jesus sagt „Ich bin die Tür“?
  • Anhand welcher biblischer Geschichten wird diese Kernaussage deutlich?

Diese Fragen wurden im Verlauf des Gottesdienstes nach und nach aufgegriffen und geklärt. Am Schluss bekamen alle Schüler und Lehrer, die nach diesem Schuljahr die Blutenburgschule verlassen, Gottes Segen zugesprochen und durften einmal durch die symbolische Tür schreiten. Außerdem bekamen sie als Erinnerung an Jesus Zusage eine kleine Holztür mit auf den Weg.

Spiel und Spaß auf dem Sommerfest 2019

Das Sommerfest der Blutenburgschule fand bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel unter dem selbst gewählten Jahresmotto „Wir sind Kinder einer Welt“ statt. An Stellwänden und anderen Informationstafeln präsentierten Schüler und Lehrkräfte ihre Ergebnisse der Projektwoche, die unter dem selben Motto stand. Interessierte Eltern und Geschwister konnten so in aller Ruhe umherstreifen und die vielfältigen Ideen und Gestaltungsformen bewundern.

Zu Beginn des Festes sangen alle Schüler zusammen den Schulsong „Schule ist mehr!“ und das Lied „Bruder Jakob“ in verschiedenen Sprachen. Frau Ruhhammer begrüßte alle Anwesenden herzlich und würdigte im Anschluss die Arbeit einzelner Personen. Ihr besonderer Dank galt dabei dem Engagement der beiden Elternbeiratsvorsitzenden, den anwesenden Kooperationspartnern und den Vertretern des Webteams. Danach war Zeit für Spiel und Spaß, Speis und Trank, Kurzfilm, Tombola und „Trau dich Bühne“, bei der sich dieses Jahr erfreulich viele mutige Künstler präsentierten.

Ein rundum gelungenes Fest, bei dem alle Beteiligten am Ende zufrieden und gut gelaunt nach Hause gingen.

Sehr geehrte Frau Ruhhammer,
Liebe Ingrid,

Frau Dr. Pachevska und Frau Ruhhammer

herzlichen Dank für die Einladung an deine Schule! Als Kollegin und Kooperationspartnerin weiß ich Dein großartiges Engagement zu schätzen. Professionell und gleichzeitig so menschlich im Schulalltag erlebt man Dich jedes Mal, wenn Du über die Ergebnisse von praxisbezogenen und zukunftsorientierten Projekten der Grundschule an der Blutenburgstraße berichtest.

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg an Dich und Dein hervorragendes Team!

Frau Dr. Pachevska, Bezirksausschuss 3 - Maxvorstadt